7 Tipps für eine stabilere Gesundheit

Eine stabile Gesundheit ist Voraussetzung für unser Wohlbefinden, für unsere Leistungsfähigkeit und letztendlich für unsere Lebensqualität. Schmerzen und Unwohlsein sind immer Signale unseres Körper, dass etwas nicht stimmt. Und wer möchte schon tägliche Schmerzen haben. Daher arbeite ich leidenschaftlich als Ernährungscoach und verhelfe den Menschen zu mehr Gesundheit und Lebensfreude.


In diesem Artikel möchte ich Dir 7 einfache Tipps für mehr Gesundheit an die Hand geben.

 

1.) Verwende  Kokosfett zum braten
Kokosfett ist vielleicht etwas teurer als herkömmliche pflanzliche Öle, aber diese Investition wird sich garantiert auszahlen. Es ist nicht nur stark erhitzbar, sondern hilft Dir auch den Stoffwechsel anzukurbeln, da es sich sehr regulierend auf die Schilddrüse auswirkt. Zudem wirkt Kokosfett antibakteriell und unterstützt somit Dein Immunsystem.

 

2.) Ersetze  Tafelsalz durch Meeralz
Tafelsalz schädigt Deine Gefäße in dem es sich darin ablagert, und verursacht dadurch hohen Blutdruck. Meeralz hingegen enthält mehr Mineralstoffe, welche vom Körper gut aufgenommen werden.

 

3.) Trinke mehr Tee anstelle von Kaffee
Du musst nicht komplett auf Kaffee verzichten. Es ist jedoch ganz gut die Koffeinzufuhr zumindest um eine Tasse/Tag zu reduzieren. Das kann helfen den Fettstoffwechsel zu verbessern und den Blutzuckerspiegel unter Kontrolle zu halten (keine Heisshungerattacken!). Trinke daher mehr Kräutertee und Wasser.

 

4.) Bevorzuge mehr dunkelgrünes Blattgemüse
Dunkelgrünes Blattgemüse ist nicht nur voll mit wertvollen Vitaminen und Mineralstoffen sondern es enthält auch reichlich Ballaststoffe. Die sind wichtig für eine gesunde Verdauung und ein längeres Sättigungsgefühl. Also, versuche einfach mehr Brokkoli, Kohlsprossen, Grünkohl und Rucola zu essen.

 

5.) "Echte Lebensmittel" vs. Junk Food
Stark verarbeitete Lebensmittel enthalten zu viel Zucker, Salz, Fett und Konservierungsmitteln. Das belastet Deine Verdauung enorm. Je natürlicher und frischer Du Dich ernährst umso besser funktionieren die Abläufe in Deinem Körper. Also, zurück zur Natur!

 

6.) Iss mehr fermentierte Nahrung
Fermentierte Lebensmitteln enthalten sehr wertvolle Bakterien, die Deinem Darm gut tun. Iss also öfters mal frisches Sauerkraut, Kombucha, Kimchi, Miso, Bio Naturjoghurt, Bio Kefir und Bio Buttermilch. Beginne langsam und geben Deiner Verdauung Zeit sich an die Umstellung zu gewöhnen.

 

7.) Schonen Deine Leber
Du kannst Deine Verdauung verbessern in dem Du Dich auch um Deine Leber kümmerst. Sie sorgt schließlich für Deinen Fettstoffwechsel (verdaut Fett durch die Galle) sowie Deine Entgiftung.

Löwenzahn, rote Rüben, Karotten und auch Mariendistel halten Deine Leber gesund.
Belaste Deine Leber auch nicht unnötig mit Alkohol, Umweltgiften, Zucker, Zusatzstoffen, Transfetten (Fast Food, Margarine u.a. Industrieprodukte) sowie Stress.


Ich hoffe dass Dir meine Tipps helfen Deine Gesundheit zu erhalten. Schreibe mir gerne Deinen Kommentar dazu.

 


Dein Ernährungs- und Beautycoach Janine 

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.